Tötungsdelikt in Stansstad

77-jähriger Mann erschiesst seine Frau

77-jähriger Mann nach Tötungsdelikt festgenommen

In Stansstad hat es ein Tötungsdelikt gegeben. Ein 77-jähriger Mann hat laut eigenen Aussagen seine 73-jährige Ehefrau erschossen.

Am Freitagabend, 19. Januar 2018, um 19.32 Uhr, meldete sich ein Mann bei der Polizei und sagte, er habe kurz zuvor am gemeinsamen Wohnort seine Ehefrau erschossen. Der Mann sei kurze Zeit später festgenommen worden. Vor Ort stiessen die Einsatzkräfte auf das Opfer. Die Polizei konnte nur noch den Tod der 73-Jährigen feststellen. 

Über das Motiv und die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt. Ebenso ist unklar, woher der Mann die Waffe hatte und ob er diese legal besass. Die Ermittlungen laufen.

Der dritte Fall in einem Monat
Bereits am 10. Januar erschoss ein 83-jähriger Wirt im Spital Affoltern am Albis seine 83-jährige Frau und dann sich selber. Zwei Tage später ereignete sich in einer Wohnung im Kanton Thurgau ein ähnlicher Fall. Der 82-jährige Rentner erschoss seine 79-jährige Frau, welche schwer krank war. 

Audiofiles

  1. Tötungsdelikt in Stansstad. Audio: Manu Marra