Tötung nach Ehestreit

Dem Tötungsdelikt in Stansstad geht ein Ehestreit voraus

Die Ambulanz im Einsatz (Symbolbild)

Vor knapp zwei Wochen hat in Stansstad ein 77-jähriger Mann seine 73-jährige Frau erschossen. Der Tat soll ein Ehestreit vorausgegangen sein. Das schreibt der Bote der Urschweiz.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann seine Frau nach einem Ehestreit vorsätzlich erschossen hat. Dies zeigen die Ermittlungen der letzten Wochen. Im Gegensatz zu vergleichbaren Fällen in diesem Monat hat er die Tat also nicht begangen, um seine Frau von einem Leiden zu erlösen. 

Nach dem Tötungsdelikt am 19. Januar rief der Mann die Polizei und liess sich festnehmen. Inwieweit er ein Geständnis abgelegt hat, wollte die Staatsanwaltschaft bis anhin noch nicht sagen. Der Mann befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.