Verletzung: Mélanie Meillard muss Saison beenden

Kreuzbandriss im Training für Riesenslalom von Pyeongchang

Mélanie Meillard

Für die Schweizer Ski-Rennfahrerin Mélanie Meillard ist die Saison vorbei. Die 19-Jährige hat sich im Training für den Riesenslalom der olympischen Spiele in Pyoengchang schwer verletzt.

Mélanie Meillard ist im Riesenslalom Training am Donnerstag in Pyeongchang gestürzt und hat sich dabei schwer am Knie verletzt. Wie Swissski mitteilte, riss sich die 19-Jährige das vordere Kreuzband und verletzte sich am Meniskus. Damit verpasst sie die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, welche morgen starten, und muss auch die Weltcup-Saison vorzeitig beenden.