Schmudo: Die Polizei hatte einiges zu tun

Eine Bilanz der ersten Fasnachts-Nacht in der Luzerner Altstadt

Nächtliches Treiben in den Gassen Luzerns

In der Nacht des Schmutzigen Donnerstags haben rund 7'000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler in der Altstadt von Luzern gefeiert. Dabei hatte die Luzerner Polizei einiges zu tun.

Laut Einsatzleiter Karl Camenzind hat die Luzerner Polizei eine ereignisreiche Nacht hinter sich. Dank der vielen Polizeipatrouillen konnte man aber jeweils rasch intervenieren. Sieben Personen wurden verhaftet. Grund hierfür war der übermässige Alkoholkonsum sowie Kleindelikte. Auffallend: ab Mitternacht stieg der Alkoholpegel vor allem beim jüngeren Publikum, so die Polizei.

Der Schmutzige Donnerstag nun bereits wieder Geschichte. Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen der Zunft zu Safran. Rund 25'000 Zuschauerinnen und Zuschauer besuchten den traditionellen Fritschiumzug.