Auto in Oberägeri komplett ausgebrannt

Der Fahrer konnte sich in Sicherheit bringen

Ein Auto ist in Oberägeri komplett ausgebrannt

In Oberägeri ist es am Montagnachmittag zu einem Autobrand gekommen. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Wie die Zuger Polizei mitteilt, kam es kurz nach 16:30 Uhr zum Brand. Ein 80-jähriger Mann fuhr von Oberägeri über die Ziegerhütte in Richtung Ratenpass. Weil die Strasse schneebedeckt war, blieb das Auto stecken. Beim Versuch wieder anzufahren, drehten die Räder über eine längere Zeit durch, wodurch das Auto in Brand geriet und schliesslich vollständig ausbrannte. 

Der 80-jährige Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Die Zuger Polizei klärt die Brandursache in den nächsten Tagen ab. Im Vordergrund steht ein technischer Defekt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6`000 Franken.