Olympia-Sensation: Snowboarderin holt Gold im Super-G

Ester Ledecka aus Tschechien gewinnt, Lara Gut verpasst Podest knapp

Die Tschechin Ester Ledecka holt den Olympiasieg im Super-G

Lara Gut hat im Super-G um eine Hundertstelsekunde eine Olympia-Medaille verpasst. Die Tschechin Ester Ledecka fuhr ganz nach vorne und verdrängte Lara gut noch vom Podest.

11 Hundertstel hinter der Österreicherin Anna Veith und eine Hundertstelsekunde hinter der Liechtensteinerin Tina Weirather lag Lara Gut auf dem Bronze-Platz, als sich die Ereignisse überschlugen. Mit Startnummer 26 stellte die Tschechin Ester Ledecka völlig unerwartet Bestzeit auf, ihrerseits eine Hundertstelsekunde vor Veith und 0,11 Sekunden vor Weirather. Lara Gut blieb nur Platz 4. Michelle Gisin belegte Platz 9, Corinne Suter und Jasmine Flury mussten sich mit den Rängen 17 und 27 begnügen.

Der Olympiasieg der 22-jährigen Ester Ledecka ist eine der grössten Sensationen im alpinen Skisport überhaupt. Sie tritt an den Olympischen Spielen ebenfalls als Snowboarderin an, ist in dieser Disziplin auch bereits Weltmeisterin.