Dodo: Jetzt muss er aus dem alten Studio raus

Das Gebäude in Zürich wird bald platt gemacht

Dodo mit seinem Album "Pfingstweid" Dodo auf der Pilatus Stage im Mai 2016 Pfingstweid Studio Session mit Dodo

In diesen Tagen gilt es ernst -  Dodo muss aus seinem Studio an der Zürcher Pfingstweidstrasse ausziehen. Das Gebäude wird dem Erdboden gleichgemacht. Dazu erscheint gleichzeitig Dodos neue Single «Hardbrugg».

Noch im Dezember konnten Pilatus-Hörer an der «Pfingstweid Studio-Session» nochmals den Ort besuchen, wo Hits wie «Jung Verdammt» von Lo & Leduc, «Angelina» von Dabu Fantastic, «Du» von Nemo, oder «Hippie Bus» von Dodo selbst entstanden sind. Nun sind die Tage des «Success Club Studio» in der Nähe der Hardbrücke gezählt. Das Gebäude wird bald abgerissen und Dodo muss ausziehen. In diesen Tagen tut er dies gerade, denn am 5. März ist Schlüsselübergabe, eine Ära geht zu Ende.

Auf Tour mit Freunden und Songs aus dem «Success Club Studio»

Abschied nimmt Dodo zum einen mit seinem aktuellen Album «Pfingstweid», aber auch mit zwei Tours gleichzeitig. Am 3. März geht es los mit der «Pfingstweid-Tour» unter anderem auch mit einem Konzert in der Schüür in Luzern. Im Mai startet zudem die Tour «Dodo & Friends» zusammen mit Nemo, Lo & Leduc, Dabu Fantastic, Marc Sway, oder Rita Roof.

Zusammen mit Rita Roof singt Dodo «Hardbrugg»

Rita Roof ist es auch, welche der neuen Dodo-Single «Hardbrugg» ihre Stimme gibt. Die Sängerin war bisher schon als Background in Songs wie «Du», «Jung Verdammt» oder «Hippie Bus» zu hören. Nun wird sie zum Lead-Vocalist. Rita Roof wurde als Nicole Tejada in Guatemala geboren. Bald darauf ging es in die USA, wo sie elf Jahre lang lebte. Dann kamen ihre Eltern, die wiederum italienische und ukrainische Wurzeln haben, in die Schweiz. Reggae war für die weitgereiste Rita Roof schon immer eine Herzensangelegenheit. Und so startete sie ihre professionelle Karriere auch mit der Schweizer Reggae-Eminenz "Phenomden".

Audiofiles

  1. Dodo mit neuer Single und Tour. Audio: Nicole Marcuard