Drei Verkehrsunfälle im Luzerner Morgenverkehr

Gemäss Luzerner Polizei gab es keine Verletzte

Im Morgenverkehr kam es auf der Autobahn A2 zu drei Verkehrsunfällen. Dabei handelt es sich um einen Schleuderunfall und zwei Auffahrkollisionen mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Die Verkehrsunfälle führten zu Verkehrsbehinderungen und Stau.
 
Horw A2 – Montag, 19.03.2018, 06:30 Uhr
Der Fahrer des Autos fuhr auf der Überholspur in Richtung Süden. Im Bereich Ausfahrt Hergiswil geriet sein Fahrzeug ins Schleudern. Dabei kollidierte dieses mit einem auf der Normalspur fahrenden Autos. Die Autobahn war vorübergehend nur einspurig befahrbar. Keine verletzten Personen.
 
Eich A2 – Montag, 19.03.2018, 07:45 Uhr
Im Tunnel Eich geriet der Verkehr im Morgenverkehr ins Stocken. Dabei kam es zu einer Auffahrkollision mit drei beteiligen Personenwagen. Keine verletzten Personen. Beim Unfall entstand Sachschaden in der Höhe von 20‘000 Franken.
 
Eich Tunnel A2 – Montag, 19.03.2018, 07:45 Uhr
Wegen der Auffahrtkollision im Tunnel Eich kam es vor dem Tunnel zu einer weiteren Auf-fahrkollision mit zwei Autos. Keine verletzte Personen.