16-Jährige auf der Melchsee-Frutt verunfallt

Schlitten-Fahrerin muss mit Kopfverletzungen ins Spital geflogen werden

Eine 16-jährige Schülerin zog sich bei einem Schlittelunfall auf der Melchsee-Frutt schwere Kopfverletzungen zu. (Symbolbild)

Eine 16-jährige Schülerin ist am Freitagnachmittag auf der Melchsee-Frutt schwer verunfallt. Die Aargauerin kam mit ihrem Schlitten vom Weg ab und stürzte einen Abhang hinunter. Gemäss der Obwaldner Polizei zog sie sich dabei schwere Kopfverletzungen zu.

Auf der Melchsee-Frutt ist es am Freitagnachmittag zu einem schweren Schlittel-Unfall gekommen. Eine 16-jährige Schülerin aus dem Kanton Aargau war auf dem Schlittelweg von der Melchsee-Frutt in Richtung Stöckalp unterwegs. Dabei kam sie vom Weg ab und stürzte einen Abhang hinunter. Wie die Obwaldner Polizei mitteilt, trug die 16-Jährige zwar einen Velohelm, dennoch zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Weshalb die Schülerin vom Weg abkam und verunfallte werde derzeit noch untersucht. Gemäss der Polizei kann eine Kollision mit einem anderen Schlitten aber ausgeschlossen werden. Die junge Frau sei zudem alleine auf dem Schlitten gewesen.