Zug: Mehrere Verletzte nach Prügelei am See

Die Zuger Polizei sucht Zeugen

An der Zuger Seepromenade ist es am 15. April zu einer Schlägerei gekommen.

An der Zuger Seepromenade beim «Goldenen Kiosk» ist es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen. Zwei Personen wurden verletzt, zwei weitere festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, 15. April, kurz vor 01:30 Uhr am Alpenquai in der Stadt Zug. Gemäss den bisherigen Ermittlungen der Zuger Polizei befanden sich zwei Männer auf dem Heimweg, als sie auf eine Gruppe Männer trafen. Dabei kam es zu gegenseitigen Provokationen, die schliesslich zu einer Prügelei führten.

Zwei Schweizer im Alter von 23 und 26 Jahren mussten mit zum Teil erheblichen Verletzungen vom Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert werden. Zwei weitere Beteiligte wurden wenig wenig später ganz in der Nähe des Tatorts durch Einsatzkräfte der Zuger Polizei angehalten und festgenommen. Es handelt sich bei ihnen um einen 25-jährigen Kosovaren und einen 26-jährigen Schweizer. Sie befinden sich in Haft. Die Staatsanwaltschaft Zug hat ein Strafverfahren eröffnet.

Die Zuger Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zum Tathergang machen kann, wird gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale zu melden (041 728 41 41).