Trotz Sommerwetter: Gotthard-Passstrasse bleibt zu

Mit Öffnung ist nicht vor Ende Mai zu rechnen

Symbolbild Gotthard-Pass Symboöbild Gotthard-Pass-Höhe

Es geht gerade sommerlich zu und her in der Zentralschweiz. In den nächsten Tagen gibt es mit viel Sonne bis zu 27 Grad. Wegen des starken Schneefalls im vergangenen Winter dürfte die Passstrasse über den Gotthard jedoch bis nach Pfingsten zu bleiben.

Die Arbeiten für die Passöffnungen am Gotthard haben inzwischen zwar begonnen, aber bis zur Öffnung dürfte es noch etwas dauern. Es müssen dazu Tonnen von Schnee von den Strassen gefräst und geräumt werden. Mit einer Öffnung des Gotthardpasses ist nicht vor Ende Mai zu rechnen, so die Baudirektion Uri.

Erste Passöffnungen frühestens ab Ende April

Wie es in einer Mitteilung vom 6. April heisst, rechnet die Urner Baudirektion mit der Öffnung des Oberalppasses frühestens Ende April, am Klausen werde eine Öffnung auf Mitte Mai angestrebt. Der Furka dürfte, nach einer Teilöffnung Mitte Mai, nicht vor Anfang Juni ganz offen sein. Am Susten, wo es erfahrungsgemäss die höchsten Schneewände gibt, dürfte die Wintersperre bis Mitte Juni dauern.

Die aktuelle Situation bei den Schweizer Alpenpässen findest du HIER!