Zug: Junglenker fährt alkoholisiert in Baum

Er verlor beim Rechtsabbiegen die Kontrolle

Der Junglenker verlor die Kontrolle und prallte mit dem Auto seitlich gegen einen Baum . Der Junglenker verlor beim Rechtsabbiegen die Kontrolle und prallte seitlich in einen Baum.

Am Mittwochabend ist ein Junglenker kurz vor Mitternacht auf der Allmendstrasse in der Stadt Zug gefahren, als er plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor.

Am Mittwochabend, 18.April, kam es auf der Allmendstrasse in Zug zu einem Selbstunfall. Kurz vor Mitternacht verlor der 21-jährige Autofahrer beim Rechtsabbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er driftete quer über die Fahrbahn auf das Trottoir und prallte daraufhin neben einer Bushaltestelle seitlich in einen Baum. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand ein Sachschaden von rund 5'000 Franken.

Beim jungen Schweizer wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm vom Strassenverkehrsamt entzogen. Ausserdem muss er sich vor der Zuger Staatsanwaltschaft verantworten.