Kriens: So soll es mit dem Verkehr weitergehen

Der Gemeinderat präsentiert sein Gesamtverkehrskonzept

Die Gemeinde Kriens wächst und wächst. Dementsprechend gibt es auch immer mehr Verkehr. Um dies auch in Zukunft im Griff zu haben, hat der Gemeinderat ein neues Verkehrskonzept ausgearbeitet. Es beinhaltet rund 70 Massnahmen und soll in den nächsten 15 Jahren umgesetzt werden.

Das neue Gesamtverkehrskonzept, zu dem sich die Bevölkerung von Mitte Mai bis Ende Juni äussern kann, soll aber nicht nur dafür sorgen, dass der Verkehr in den nächsten 15 Jahren einigermassen flüssig durchs Zentrum rollen kann. Es soll auch eine hohe Lebensqualität in den Quartieren sicherstellen, wie die Gemeinde am Donnerstag mitteilte.

Von den rund 70 geplanten Massnahmen sollen Autofahrer, öV-Reisende, Velofahrer und Fussgänger gleichermassen profitieren. Eine dieser Massnahmen wäre die Ausdehnung der Tempo 30- Zone auf das Dorfzentrum. Für eine verbesserte Lebensqualität und auch aus Sicherheitsgründen. Da dieser Plan aber auch die Luzernerstrasse, eine Kantonsstrasse, betreffen würde hat da der Kanton das letzte Wort.