CVP will dritten Sitz im Zuger Regierungsrat

Die Partei nominiert zusätzlich Silvia Thalmann-Gut

Die CVP will einen dritten Sitz im Zuger Regierungsrat dazu gewinnen.

Die Zuger CVP will mit Kantonsparlamentarierinn Silvia Thalmann-Gut einen dritten Sitz im Regierungsrat erobern. Zudem steigt sie mit ihren beiden bisherigen Regierungsräten in den Wahlkampf vom Herbst.

Bereits an der CVP-Delegiertenversammlung von Mitte März sind Sicherheitsdirektor Beat Villiger und Gesundheitsdirektor Martin Pfister einstimmig für die Erneuerungswahlen vom 7. Oktober nominiert worden. Der 60-jährige Villiger ist seit Januar 2007 im Regierungsrat, der 54-jährige Pfister gehört der Regierung seit Februar 2016 an.

Nachdem die beiden FDP-Regierungsräte Matthias Michel und Urs Hürlimann ihren Verzicht auf eine weitere Amtszeit bekanntgegeben hatten, sieht die CVP eine Chance für einen dritten Sitz und hat am Mittwochabend auch noch Silvia Thalmann-Gut nominiert. Thalmann-Gut sei eine engagierte, kompetente und politerfahrene bürgerliche Frau, teilte die Partei mit. Die CVP sei stolz, als einzige Partei bis jetzt eine Frau nominiert zu haben und den Zugerinnen und Zuger somit eine Auswahl zu bieten.