Adligenswil: Polizei geht von Brandstiftung aus

Eine Person befindet sich noch in Untersuchungshaft

Mitte März hatte sich im Gewerbequartier der Luzerner Vorortsgemeinde Adligenswil in der Nacht ein Brand ereignet. Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage von Radio Pilatus und Tele 1 bestätigt, soll der Brand absichtlich gelegt worden sein. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Brandstiftung. 

Vom Brand betroffen war das Quartier Winkelbüel zwischen Adligenswil und Udligenswil. Der Brand hatte zu einem Grossaufgebot der Feuerwehr geführt. Rund 100 Feuerwehrleute aus Adligenswil, Udligenswil und Luzern rückten aus. Verletzt wurde niemand. Zwei Personen, welche in einem Wohnbereich des Gebäudes schliefen, wurden zu ihrer Sicherheit evakuiert. Wie die Luzerner Polizei nun bestätigt, steht eine Brandstiftung im Vordergrund der Ermittlungen. 

Zwei Personen verhaftet

Auf Anfrage sagte Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei, dass im Zusammenhang mit dem Brand zwei Personen festgenommen wurden. Eine Person befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft. Weitere Details kann die Polizei derzeit nicht bekanntgeben, da es sich um eine laufende Ermittlung handelt.