Spielwiese an der Luga: Welche Pflanzen sind exotisch?

Besucher lernen anhand einer Sonderschau, welche Pflanzen gefährlich sind.

Was sind die Gefährlichen?

An der Luga kamen dieses Jahr auch die Hobbygärtner auf ihre Kosten. In einer Ausstellung der Zentralschweizer Kantone ging es um exotische Pflanzen. Die locken besonders zum Kaufen, weil sie wunderschön aussehen. Was viele nicht wissen, genau diese Exoten sind gefährlich für unsere Pflanzenwelt. Sie breiten sich nämlich rasend schnell aus. Deshalb wollen die Zentralschweizer Kantone aufklären.

Um rauszufinden, welche gefährlich sind und welche nicht, machen Yvonne Epp und der Reto Grätzer bei einem Spiel mit. Sie sollen unter 50 ausgestellten Pflanzen, die auswählen, welche sie in den Garten reinstellen würden. Zum Schluss heisst es dann die Holzetikette zur Kasse bringen und auf die Auswertung warten. 

Das Spiel kommt an. Das freut auch die Organisatoren. «Ja, wir wollten, vor allem die Leute auf das Thema invasiven Pflanzen (Problempflanzen) sensibilisieren. Aber auch allgemein das Thema ausländische und einheimische Pflanzen zeigen.»

Für die Laien aber auch für passionierte Hobbygärtner ist das nicht ganz einfach zu erkennen, welche Pflanzen wirklich auch hier wachsen. Für einige gibt es da auch Überraschungen. 

Mehr dazu im Beitrag.