Zibbz aus Gisikon-Root nicht im Eurovision Finale

Eurovision Song Contest 2018

Damian Betschart mit Zibbz Zibbz bei Radio Pilatus Zibbz bei Radio Pilatus Zibbz bei Radio Pilatus Zibbz mit Moderator Damian Betschart

Aus der Traum vom Eurovision Song Contest 2018. Zibbz schaffen es in ihrem Halbfinal nicht in die Top 10 und verpassen somit den Finaleinzug.

Seit über einem halben Jahr haben die Geschwister Stee und Coco von Zibbz auf diesen einen Moment hingearbeitet. Mit dem Song «Stones» sollte es endlich wieder einmal für den Final reichen. Die Millionen TV-Zuschauer haben anders entschieden. Schräge Gesänge, knappe Outfits und aufwendige Bühnenshows haben beim Publikum mehr Eindruck hinterlassen als der Beitrag aus der Schweiz. Nur zehn Länder konnten im ersten Halbfinale ein Ticket für das Finale von Samstag lösen - die Schweiz ist leider nicht mit dabei.

Zibbz zeigen sich nach dem Aus enttäuscht, auch wenn sie sich im stark besetzten Halbfinale keine grossen Chancen ausgerechnet haben. Nun findet am Samstag das Finale des Eurovision Song Contest in Lissabon ohne Schweizer Beteiligung statt - einmal mehr. Zibbz bleiben trotzdem noch bis Sonntag in Lissabon und verfolgen ehemalige Konkurrenten und Freunde bei ihrem weiteren Abenteuer.

Audiofiles

  1. Zibbz nicht im Finale mit dabei. Audio: Boris Macek / Damian Betschart
  2. Wie ist die Stimmung danach?. Audio: Maik Wisler