Das löst die 2.Gotthardröhre in Göschenen aus

Das Bergdorf wird für sieben Jahren zur Grossbaustelle

Gestern Abend informierte das Bundesamt für Strassen ASTRA die Bevölkerung von Göschenen. Das Projekt zum 2 Milliarden Franken Projekt wird nun öffentlich aufgelegt. Innert 30 Tagen kann man Einsprachen machen.

Für Göschenen ist der Bau der zweiten Gotthardröhre ein grosses Thema. Das 450-Seelen-Dorf wird in Zukunft von bis zu 200 Bauarbeitern belagert. Kein Wunder macht sich die Bevölkerung Sorgen über die negativen Auswirkungen der Arbeiten. Vorallem der Lärm und die provisorischen Baracken für die Gastarbeiter machen Sorgen. Aber auch Chancen könnten sich auftun. So hofft man auf Aufträge im Baugewerbe.

Ab 2020 wird während sieben Jahren an der zweiten Röhre vom Gotthardstrassentunnel gebaut.