Manipulierte Grasmäher richteten Schäden an

Passiert ist es in den Kantonen Schwyz und St. Gallen

Grasmäher wurden manipuliert und richteten Schäden an. Manipulierte Grasmäher richteten Schäden an Die Grasmäher fuhren kreuz und quer über landwirtschaftliche Flächen.

Unbekannte haben in den Kantonen St. Gallen und Schwyz Grasmäher manipuliert oder entwendet und so Sachschäden auf landwirtschaftlichen Flächen angerichtet. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Verletzt worden ist niemand. Die Polizei sucht allfällige Zeugen.

Gemäss einer Mitteilung der St. Galler Kantonspolizei hat eine unbekannte Täterschaft am Pfingstsonntag in Schänis und Benken Grasmäher in Betrieb genommen und am Gashebel manipuliert. In der Folge verursachten die unbeaufsichtigt losfahrenden Mäher Schäden im Wiesland. Auch in Reichenburg kam es gleichentags zu ähnlichen Vorfällen. Dort hatte eine unbekannte Täterschaft im Bereich westlich und östlich des Autobahnanschlusses landwirtschaftlich genutztes Wiesland und Maisanbauflächen niedergemäht. Dabei sei am Wiesland und an der jungen Maisbepflanzug erheblicher Sachschaden entstanden. Die dazu eingesetzten Mähgeräte seien vor Ort oder aus Stallungen in der Nähe entwendet und anschliessend im Gelände belassen worden. Auch in Wangen SZ im Gebiet Allmend seien gleiche Feststellungen gemacht worden.

Die Polizei sucht allfällige Zeugen und schliesst nicht aus, dass die Sachbeschädigungen in allen Fällen von der gleichen Täterschaft verursacht wurde.

Quelle: sda