Parkplatz-Streit in Zug geht in eine neue Runde

Initiative «Ja zur Parkraumbewirtschafung mit Mass» soll Parkgebühren senken

Parkplatz-Streit in Zug geht in eine neue Runde (Symbolbild).

Der Knatsch um die Parkplätze in Zug geht weiter. Am Sonntag hat das Zuger Stimmvolk deutlich Ja gesagt zu den Parkplätzen auf dem unteren Postplatz. Nun setzt die SVP mit einer weiteren Initiative nach. Die Parkgebühren sollen wieder sinken. Verhandlungen mit dem Stadtrat wurden jedoch abgebrochen.

In der Stadt Zug sorgt die Initiative der SVP zu den Parkplatzgebühren weiterhin für heftige Diskussionen. Schon im Vorfeld der Inititiative «Ja zur Parkraumbewirtschafung mit Mass» suchten die Inititanten das Gespräch mit der Stadtregierung. Gemeinsam suchten sie nach einem Kompromiss, so dass die Initiative gar nicht erst hätte eingereicht werden müssen. Bei den Verhandlungen kam man auf keine Einigung. Deshalb geht der Parkplatzstreit jetzt ins Parlament.