Käfer-Ausstellung im Emmen Center

Alte Volkswagen-Modelle aus den Jahren 1951 bis 1979 zu sehen

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des VW Käferclubs Luzern gibt es eine Ausstellung zum Kult-Auto. Die Ausstellung ist ab heute bis am 28. Juli 2018 im Emmen Center zu sehen. 

Alles begann, als Prof. Dr. Ferdinand Porsche 1934 den Auftrag erhielt, einen «Volkswagen» zu entwickeln. Bei seiner Erstvorstellung auf der Berliner Automobilausstellung bezeichnete ein Korrespondent der New York Times diesen Volkswagen spöttisch als Käfer, ein Spitzname, der ihm geblieben ist, aber erst in den 70er-Jahren offiziell anerkannt wurde. Weltweit erfreute sich der Käfer grosser Beliebtheit. Dasselbe galt auch für die Schweiz. Der Käfer bot nicht nur Mobilität, sondern gleichzeitig auch Sicherheit und eine enorm lange Lebensdauer.

Besondere Modelle zu bestaunen

Zum 40-jährigen Jubiläum des VW Käferclubs Luzern zeigt das Emmen Center während zwei Wochen neun Modelle mit Jahrgängen von 1951 bis 1979. Die Fahrzeuge sind im Center verteilt und werden mit Blumen dekoriert. Viele interessante Informationen zu den beliebten, historischen Fahrzeugen erwarten die Kundinnen und Kunden.

Ein besonderes Highlight stellt dabei ein Pick-Up Modell dar, von welchem es nur noch sehr wenige Exemplare gibt. Dieses wurde von 2007-2010 in knapp 1’000 Arbeitsstunden restauriert. Während diesem Prozess wurde der Käfer mit Originalteilen komplett neu aufgebaut. Neben dem Pick-Up gibt es von der Käfer-Limousine über den Faltdach-Käfer bis zum Cabriolet alles zu sehen. Zudem erhalten die Besucher auch einen Einblick in das Innenleben der Motoren. 

Die Ausstellung im Emmen Center startet heute und ist bis am Samstag, 28. Juli 2018 zu sehen.

Diverse VW Käfer sind bis am 28. Juli im Emmen Center zu sehen. Ausgestellt werden Modelle von Käfern aus den Baujahren 1951 bis 1979.

Audiofiles

  1. VW-Käfer ab heute im Emmen Center zu bestaunen. Audio: Roman Unternährer