Tödlicher Gleitschirmunfall in Engelberg

Die Gleitschirmpilotin war erfahren

Am Donnerstagnachmittag, 26. Juli, stürzte eine Frau im Gebiet Hahnen in Engelberg mit dem Gleitschirm ab und zog sich beim Aufprall im unwegsamen Gelände tödliche Verletzungen zu.

Die erfahrene 56-jährige Gleitschirmpilotin aus dem Kanton Basel-Stadt startete mit dem Gleitschirm am frühen Donnerstagnachmittag auf dem Brunni. Laut der Obwaldner Polizei verlor sie im Gebiet Hahnen sehr schnell an Höhe und zog in der Folge den Notschirm. Trotzdem konnte sie den starken Aufschlag im Gelände nicht mehr verhindern. Weshalb die Pilotin in diese unstabile Flugphase kam, ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

Trockenes und warmes Wetter

Zum Zeitpunkt des Flugs herrschte trockenes und warmes Wetter im Gebiet. Zur Bergung mussten die Rega und Mitglieder der Alpinen Rettungsstation Engelberg aufgeboten werden. Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit diesem Flug gemacht haben, sind gebeten sich bei der Kantonspolizei Obwalden, Telefon 041 666 65 00 zu melden.