Erstfeld: 20-jähriger Urner baut einen Unfall

Er und sein Begleiter wurden nicht verletzt

Der 20-Jährige geriet auf die Gegenfahrbahn und kam schliesslich mit einem Baum zum Stillstand.

In Erstfeld ist am Sonntagmorgen ein 20-jähriger Urner mit seinem Auto verunfallt. Er und sein Beifahrer wurden nicht verletzt. Es entstand aber ein Schaden von insgesamt 25'000 Franken.

Am Sonntag, 29. Juli 2018, kurz nach 08:00 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Urner, begleitet von einem 21-jährigen Kollegen, mit einem Personenwagen auf der Gotthardstrasse von Schattdorf in Richtung Erstfeld. Unmittelbar vor dem Dorf Erstfeld, nach der dortigen Eisenbahnunterführung, verlor der Fahrzeuglenker die Kontrolle über den Wagen. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit dem Randstein, schleuderte über den linksseitigen Gehsteig, kollidierte mit zwei Kandelabern und kam schliesslich nach dem Zusammenprall mit einem Baum zum Stillstand. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben bei diesem Selbstunfall mit viel Glück ohne Verletzungen.

Aufgrund des Verdachts auf Alkohol- und Drogenmissbrauch wurde dem Fahrzeuglenker noch an der Unfallstelle der Führerausweis entzogen. Die Staatsanwaltschaft Uri hat eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Schaden am Unfallfahrzeug dürfte rund 15'000 Franken betragen. Der Drittschaden an den Kandelabern sowie am Baum wird mit 10'000 Franken beziffert.