Malters: Wohnhaus ausgebrannt

Verletzt wurde niemand

In Malters steht ein Wohnhaus in Vollbrand

Ein Einfamilienhaus ist am Montagmorgen in Malters in Vollbrand geraten. Verletzt wurde niemand, die Brandursache wird von den Branddetektiven der Luzerner Polizei abgeklärt. Die Meldung über ein Feuer an der Luegetenstrasse ging kurz nach 07.30 Uhr ein, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilte. Im Einfamilienhaus, das sich im Umbau befindet, waren keine Personen, als es zu brennen anfing. Im Einsatz stehen die Feuerwehren Malters-Schachen und Emmen.