Neue Kraft im Schweizer Medienmarkt

Wettbewerbskommission genehmigt AZ und NZZ Zusammenschluss

Das LZ-Medienhaus im Luzerner Maihofquartier.

Im Schweizer Medienmarkt kann sich jetzt eine neue unternehmerische und journalistische Kraft bilden. Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat der Gründung des Joint Ventures zwischen AZ Medien und NZZ-Regionalmedien nach vertiefter Prüfung ohne Auflagen zugestimmt.

Die Regionalmedien der Neuen Zürcher Zeitung NZZ und die Aargauer Zeitung AZ Medien dürfen sich zusammenschliessen. Die Wettbewerbskommission hat dem Gemeinschaftsunternehmen grünes Licht gegeben. Davon betroffen sind unter anderem die Regionalausgaben der Luzerner Zeitung, Radio Pilatus und das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1.

Wie beide Unternehmen am Donnerstagmorgen mitteilten, werden an der neuen Aktiengesellschaft CH Media die beiden Unternehmen AZ Medien und NZZ Mediengruppe zu gleichen Teilen beteiligt sein.