Kürzeres Becken für die Zimmeregg-Badi

Dies im Rahmen einer Sanierung

Bei der Sanierung des Waldschwimmbads Zimmeregg in Littau soll das 50-Meter-Becken um die Hälfte der Länge reduziert werden. Damit und mit weiteren Massnahmen wird der Betrieb künftig günstiger und nachhaltiger. Die Gesamtkosten betragen über 12 Millionen Franken.

Beim Bad aus dem Jahr 1965 steht nach einer Ausbesserung im Winter 2014/2015 eine Gesamtsanierung an. Dabei hat sich die Luzerner Stadtregierung für die günstigere von zwei Varianten entschieden, wie sie im Bericht und Antrag an das Parlament schreibt, der am Freitag, 17. August, veröffentlicht wurde.

Dem Grossen Stadtrat wird ein Projektierungskredit von 870'000 Franken beantragt. Laut der Machbarkeitsstudie belaufen sich die Kosten für die Sanierung auf 13,8 Millionen Franken, dank Vereinfachungen und Optimierungen bei der Bestellung soll der Investitionsaufwand auf 12,5 Millionen Franken begrenzt werden.

3,5 Millionen davon fliessen in die Beckenlandschaft, die mit Edelstahl ausgekleidet werden soll. Das 50-Meter-Schwimmbecken wird auf 25 Meter verkleinert. Das heutige Becken werde vergleichsweise wenig genutzt, sei aufwendig und teuer im Betrieb. Mit der Verkleinerung werde der Frischwasserverbrauch gesenkt und die Badeaufsicht vereinfacht.

Nutzung ausserhalb der Hauptsaison

Anpassungen gibt es beim Nichtschwimmer- und beim Planschbecken. Die Badewasseraufbereitung wird für 1,1 Millionen Franken erneuert. Zudem entstehen neue Duschen. Vorgesehen ist weiter eine neue Liegewiese.

Der Kinderspielplatz wird attraktiver gestaltet und soll künftig auch ausserhalb der Hauptsaison zugänglich sein. Ähnliches gilt auch für das Restaurant, das bis auf die Aussenhülle zurück- und sodann neugebaut werden soll, damit er als Eventraum tauglich wird. Dazu erhält er eine temporäre Beheizung.

Das Waldschwimmbad zählt jährlich rund 24'000 Eintritte und ist bei der Bevölkerung des Stadtteils Littau sehr beliebt. Doch wegen des schlechten Zustands stand zeitweise ein Rückbau im Raum. Becken waren undicht, im Erdreich um die Becken lag eine erhöhte Schadstoffbelastung vor und auch in punkto Wasseraufbereitung, Personensicherheit, Energieverbrauch und Behindertengerechtigkeit liegt einiges im Argen.

Gegen eine Schliessung wehrten sich aber Politiker über die Parteigrenzen hinweg. So soll die Gesamtsanierung nun im September 2021 beginnen und bis im darauffolgenden Frühjahr dauern. Das Parlament befindet am 20. September über die Vorlage.

(Quelle: sda)

Das Schwimmbad Zimmeregg in Littau wird saniert.

Audiofiles

  1. Zimmeregg-Badi wird saniert.. Audio: Giulia Jung