Weltmeister Lloris mit Alkohol am Steuer

Frankreichs Nationaltorhüter hat noch nicht genug vom Feiern

Der Französische Nati-Goalie muss sich wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten.

Am 15. Juli war es soweit: Die Französische Fussball Nationalmannschaft gewann zum zweiten Mal den Weltmeistertitel. Ein grosser Rückhalt der Franzosen bei der WM in diesem Sommer war Torhüter Hugo Lloris. Er scheint auch einen Monat nach dem WM-Triumph immer noch in Feierlaune zu sein.

Dem Französischen Nationalgoalie Hugo Lloris droht Ärger. Der 31-jährige ist in der Nacht auf Freitag in London wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Wie Scotland Yard bekannt gab, wurde beim Nationalmannschafts-Captain am früh morgens um 02:20 Uhr bei einer Routinekontrolle ein erhöhter Alkoholwert festgestellt.

Deswegen muss der Torhüter des Englischen Klubs Tottenham Hotspur am 11. September vor dem Londoner Gericht antraben. In England gilt nämlich ein maximal zugelassener Blutalkoholwert von 0,8 Promille. Die Feier-Aktivitäten für den Weltmeister sind also vorerst abgeschlossen.