Wegen Sommerferien - Blutspender gesucht!

In der Zentralschweiz sind vor allem 0 positiv, 0 negativ und A negativ gefragt

Nach den Sommerferien wird es in der Zentralschweiz eng bei den Blutreserven. Nach einem Bericht der Luzerner Zeitung sind insbesondere die Blutgruppen Null positiv, Null negativ und A negativ derzeit nur knapp vorhanden. Spenden darf allerdings nicht jeder.

In den nächsten Wochen ist der Blutspendedienst Zentralschweiz mit mobilen Blutentnahme-Stellen in der ganzen Zentralschweiz unterwegs. So sollen die Blutspenden kurzfristig erhöht werden. Dies ist nötig, da die Reserven langsam zur Neige gehen. Insbesondere die Blutgruppen Null positiv, Null negativ und A negativ sind derzeit gesucht. Wie die Luzerner Zeitung berichtet, besteht zwar keine Gefahr für Patienten, welche auf Spenderblut angewiesen sind. Denn es können Reserven von anderen Blutspendediensten angefordert werden.

Aktiv am Spender suchen

Trotzdem will man etwas gegen die Situation unternehmen. Deshalb wird zum Beispiel versucht, registrierte Spender via E-Mail und Telefon zu einem erneuten Besuch zu motivieren. Weiter werden mobile Blutentnahmen in der ganzen Zentralschweiz durchgeführt. Dazu war das Team vom Blutspendedienst Zentralschweiz im Frühling an der LUGA, im Sommer in den Openair-Kinos in Luzern, Zug und Hitzkirch und dieses Wochenende will man an der GEWA in Schwyz auf das Thema aufmerksam machen. Wir zeigen dazu auf, wie so eine Blutspende verläuft.

Wer in Norditalien in den Ferien war, darf einen Monat nicht spenden

Gewisse Spender können derzeit allerdings nicht mobilisiert werden. Dies weil in Teilen Norditaliens in diesem Sommer wieder das West-Nil-Virus aufgetaucht ist. Wegen der Hitze waren dort die Stechmücken als Träger des Virus früher und in höherer Zahl als üblich vorhanden. Spender, die ihre Ferien in Norditalien verbracht haben, dürfen deshalb während eines Monats nach den Ferien nicht spenden.

Mehr Spender wären wünschenswert

Grundsätzlich würde man sich beim Blutspendedienst Zentralschweiz wünschen, dass mehr Menschen Blut spenden würden. So müssten die bisherigen Blutspender vielleicht etwas weniger regelmässig kontaktiert werden. Alles zum Thema Blutspende gibt es HIER!

Audiofiles

  1. Warum Blutspender gerade gesucht sind. Audio: Thomas Zesiger
Blutspende