NW: Testplanung für Areal "Kreuzstrasse"

Die Regierung beantragt dem Parlament einen Kredit von 475'000 Franken

Neubau geplant: Das Nidwaldner Untersuchungs- und Strafgefängnis auf dem Areal Kreuzstrasse in Stans

Die Nidwaldner Regierung will für das Areal Kreuzstrasse in Stans eine Testplanung durchführen. Diese soll mögliche Szenarien für das neue Sicherheits-Kompetenzzentrum aufzeigen, heisst es in einer Mitteilung.

Auf dem Areal Kreuzstrasse in Stans befindet sich bereits jetzt die Staatsanwaltschaft, das Gefängnis und das Verkehrssicherheitszentrum mit der Kantonspolizei. Künftig soll auch die Feuerwehr an diesen Standort kommen. Die meisten bereits bestehenden Gebäude müssten aber dringend erneuert und saniert werden. Deshalb möchte die Nidwaldner Regierung ein neues Sicherheits-Kompetenzzentrum realisieren.

Möglichkeiten zur Bebauung aufzeigen

Die Testplanung dafür soll nun Möglichkeiten aufzeigen, wie man das Areal überbauen könnte. Dies soll Grundlage für den Bebauungsplan und den Architektur-Wettbewerb sein. Für die Testplanung beantragt die Regierung beim Parlament einen Kredit von 475'000 Franken.