Nestlé ist ein grosser Plastik-Müll-Sünder

Am meisten Plastikabfälle stammen von Coca Cola

Plastikmüll an einem Strand.

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé gehört einer Erhebung der Umweltschutzorganisation Greenpeace zufolge weltweit zu den drei grössten Produzenten von Plastik-Müll. Spitzenreiter sei Coca-Cola, wie aus dem gestern Dienstag veröffentlichten Greenpeace-Bericht hervorgeht. Ebenfalls in der Spitzengruppe lag der zweite grosse amerikanische Cola-Produzent, PepsiCo.

In Zusammenarbeit mit der "Break Free From Plastic"-Bewegung organisierte Greenpeace 239 Plastik-Reinigungsaktionen in 42 Ländern. Dabei wurden 187'000 Plastik-Teile untersucht. In 40 der 42 Länder hätten die Organisationen Plastik-Abfall des Coke-Konzerns gefunden. Am weitesten verbreitet war insgesamt Styropor, das etwa für Wegwerf-Kaffeebecher verwendet wird, dicht gefolgt von PET.

Quelle: sda

Alle drei Firmen haben sich verpflichtet, ihre Verpackungen bis 2025 wiederverwendbar, wiederverwertbar oder kompostierbar zu machen. Ähnliche Absichten gab Mondelez (Milka, Jacobs, Oreo) am Dienstag bekannt. Der US-Nahrungsmittelhersteller will alle seine Verpackungen bis 2025 wiederverwertbar machen. Bereits bis 2020 sollen alle Papier-Verpackungen aus nachhaltigen Quellen beschafft und 65 Millionen Kilogramm an Verpackungsmaterial eingespart werden.