EVZ vorzeitig in den CHL-Achtelfinals

3:2 Sieg gegen Brünn reicht zum Gruppensieg

Der EV Zug qualifiziert sich mit einem 3:2 Auswärtssieg gegen den tschechischen Vertreter aus Brünn vorzeitig für die Achtelfinals der Champions Hockey League. Dank des Sieges sichern sich die Zentralschweizer den 1. Platz in ihrer Gruppe.

Lange Zeit sah es nicht so gut aus für den EV Zug beim CHL-Spiel in Tschechien. Bis zur 48. Minute nämlich lag man mit 0:2 hinten. Drei Tore in den letzten elf Minuten aber reichten den Zugern um das Spiel zu drehen und sich den Gruppensieg zu sichern. Die Tore erzielten Lino Martschini, Yannick-Lennart Albrecht und Reto Suri. Für die Zentralschweizer war es gewissermassen eine Revanchen, denn die Tschechen Kometa Brno warfen die Zuger im letzten Jahr im Achtelfinal aus dem Turnier.

Verzichten mussten die Zuger auf die verletzen Ausländer Garrett Roe und Viktor Stalberg. Im zweiten Drittel fiel zudem auch noch Center David McIntyre aus. Im Tor war Ersatzgoalie Sandro Aeschlimann. Noch ist die Gruppenphase aber nicht fertig. Am 16. Oktober wird der heutige Gegner aus Brünn zum Abschluss der Gruppenspiele zu Gast in der Zuger Bossard Arena sein.

Der EVZ kann jubeln.