Sonniges und trockenes Herbstwetter hält an

Wegen dem heissen Sommerwetter ist viel Wasser verdunstet

Auch diese Woche ist wieder nicht wirklich Regen in Sicht. Der Herbst bleibt sonnig und mild. Doch etwas Regen bräuchte es doch noch bis Ende Jahr. Denn im Sommer ist viel Regenwasser verdunstet.

Die Regenbilanz 2018 ist zumindest für die Region Luzern bis jetzt gar nicht mal so schlecht. Aktuell sind wir bei rund 900 Litern pro Quadratmeter. Normalerweise sind es über das ganze Jahr etwa 1'200 Liter und diese Menge ist bis Ende Jahr durchaus noch zu schaffen. Das Problem ist vielmehr der heisse lange Sommer.

Pegel der Seen und Flüsse sind tief

Wegen des warmen und trockenen Wetters bereits seit April ist laut Reto Vögeli von Meteonews sehr viel Wasser verdunstet. Deshalb auch sind die Pegel der Flüsse und Seen aktuell sehr tief. «Es bräuchte dann schon irgendwann mal noch einen grösseren Landregen», so Vögeli im Interview mit Radio Pilatus und Tele 1.

Für Pflanzen im Moment nicht so ein Problem

Für die Pflanzen ist die aktuelle Trockenheit insofern weniger ein Problem, da die Vegetation sich bereits für die Winterruhe vorbereitet. Spätestens auf den nächsten Frühling hin müsste es dann aber doch wieder etwas Regen oder Schnee geben, meint Reto Vögeli weiter. Denn es hat sich teilweise ein ordentliches Defizit an Regen angestaut.

Trockenes Herbstwetter bleibt vorderhand

Es dürfte vorderhand jedoch mild und trocken weitergehen. Für die nächsten Tage zeichnet sich keine grosse Regenmenge ab. Es bleibt diese Woche freundlich, da ein Hochdruckgebiet die Wetterlage blockiert. Alles zum Wetter gibt es HIER!

Was für ein tolles Bild von Luzern. Danke Christian!