Schweiz bezwingt Island mit 2:1

Nun geht es in einem Monat um den Gruppensieg gegen Belgien

Drei Tage nach der Niederlage in Belgien siegen die Schweizer Fussballer im Rahmen der Nations League in Reykjavik gegen Island 2:1. Haris Seferovic und Michael Lang erzielten am Montagabend die Schweizer Tore.

Die Schweizer haben vor dem letzten Spiel daheim gegen Belgien die Möglichkeit auf den Gruppensieg und die Teilnahme an den Halbfinals der Nations League. Die Mannschaft von Nationaltrainer Vladimir Petkovic verdiente sich den Sieg mit einer Steigerung in der zweiten Halbzeit. Beim wegweisenden 1:0 verwertete Seferovic in der 52. Minute eine perfekte Flanke von Granit Xhaka mit dem Kopf. Das zweite Schweizer Tor gelang Michael Lang in der 67. Minute. Das Anschlusstor der Isländer fiel rund zwölf Minuten vor Schluss. In der verbleibenden Zeit wurde es im Strafraum der Schweizer noch einige Male brenzlig, es wurde eine Zitterpartie.

Schwache erste Halbzeit - toller Einstand von Mvogo

Die erste Halbzeit hatte Magerkost geboten. Auf einen gefährlichen Angriff der Schweizer wartete man vergeblich. Ein Pluspunkt im ganzen Schweizer Spiel war der in Leipzig engagierte Freiburger Goalie Yvon Mvogo, der das Debüt in der Nationalmannschaft gab. Als es noch 0:0 stand und nach der 1:0-Führung verhinderte er mit tollen Paraden Gegentore. Gegen das Anschlusstor konnte der frühere YB-Torhüter nichts ausrichten.

Das letzte Gruppenspiel findet nun in gut einem Monat, am 18. November statt. Dann spielt die Schweizer Fussball-Nati in Luzern gegen Belgien. Dabei geht es um den Gruppensieg und die Teilnahme an den Halbfinals der Nations League.

Audiofiles

  1. CH-Nati gewinnt gegen Island mit 2:1. Audio: Fabian Kreienbühl
  2. Stimmen zum Match. Audio: Maik Wisler