Franco Marvulli heiratet seine Eva

Der Ex-Radprofi lässt sich dafür im Pilatusland beraten

Immer für einen Spass aufgelegt: Franco Marvulli. Hier im Radio Pilatus Studio mit Carla Keller. Mit seiner Eva meint er es aber ernst.

Franco Marvulli gewann in seiner Karriere als Velofahrer Medaillen an Olympischen Spielen, an Europa- und Weltmeisterschaften. Nun hat der bald 40-Jährige auch in der Liebe die Goldmedaille gewonnen. 

"Ich war unglaublich nervös", gestand Franco Marvulli im Interview mit Carla Keller von Radio Pilatus. Doch dass er seiner Freundin Eva Breitenstein einen Antrag machen wollte, stand für ihn schon länger fest. Und ja, er wollte den Antrag machen. "Vielleicht bin ich da etwas altmodisch, aber für uns musste das so sein", gab er zu. Auf einer gemeinsamen Velotour auf den Juf, dem höchstgelegenen, ganzjährig bewohnten Dorf in Europa, war es soweit. Auf einem Bänkli vor dem Bündner Panorama hielt er um ihre Hand an. 

"Sie dachte, ich veräpple sie"

Obwohl die Verliebten bereits über eine Hochzeit gesprochen hatten, rechnete Eva nicht mit einem Heiratsantrag. "Ich sagte ihr eigentlich, dass sie in den nächsten drei, vier Jahren nicht mit einem Antrag rechnen müsse", erzählt der Ex-Radioprofi lachend. Als er den Ring hervornahm, stellte sie dann aber fest, dass er es tatsächlich ernst meint und sagte "Ja". Es habe zwar schon etwas lange gedauert, meint Marvulli schmunzelnd bei Radio Pilatus. Für den Abend hatte er dann die Familien organisiert, die in einem Restaurant auf sie warteten und mit ihnen anstiessen.

Beratung im Pilatusland

Die Organisation einer Hochzeit hielt ihn zuerst davon ab, wirklich heiraten zu wollen. Doch da er die richtige Frau gefunden hatte und er eigentlich schon fand, dass man mal heiraten könnte, begann er zu planen. Der Antrag ist also geschafft, nun geht es an die Organisation des grossen Tags. Wann die Hochzeit stattfindet, ist noch nicht klar. Sie soll auf jeden Fall im nächsten Jahr über die Bühne gehen. Am 3. und 4. November wird sich Marvulli an den Hochzeitswelten in Zug offiziell für seine Hochzeit informieren lassen. Mehr Infos dazu

Verbundenheit mit Zentralschweiz

Den Zürcher verbindet einerseits den Sport mit dem Pilatusland, holte er mit dem Urner Bruno Risi doch beispielsweise im Jahr 2004 die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Athen. Andererseits hält er sich hier auch als Privatmensch gerne auf. Kürzlich wanderte er mit Freunden für den Sonnenaufgang auf das Stanserhorn. "Mir gefällt die Einstellung der Menschen hier", sagte er im Radio Pilatus Studio und erinnert sich auch gerne an den Olympia-Empfang. "Das war damals in Altdorf ein riesen Fest. Ihr habt gute Menschen, viel Natur, ja, es gefällt mir einfach hier."

Radio Pilatus wünscht dem sympathischen Frisch-Verlobten und seiner zukünftigen Ehefrau alles Gute. 

Audiofiles

  1. Franco Marvulli erzählt über den Antrag. Audio: Carla Keller
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Franco Marvulli, 39, und Eva Breitenstein, 34, sind umgeben von weissen Roben. Tage zuvor trug das Paar noch Sportkleider. Auf einer Radtour nach Juf GR hielt der ehemalige Radprofi auf einem Bänkli um die Hand der SI-Journalistin an. «Ich war nicht nervös, wusste, dass es für mich die richtige Entscheidung ist.» ——————————————————— Fast ein dreiviertel Jahr hat er sich heimlich auf die Frage aller Fragen vorbereitet. «In den vergangenen Monaten habe ich Eva jedoch immer gesagt, dass Heiraten noch nicht so spannend für mich sei und sie mit keinem Antrag rechnen soll.» Dies, weil das Paar seit seiner Teilnahme an der SRF-Show «Darf ich bitten?» Anfang März immer wieder auf allfällige Verlobungspläne angesprochen wurde. «Und schliesslich sollte es für Eva eine Überraschung sein», begründet Marvulli. ——————————————————— Seine geschickte Ablenkungstaktik hat funktioniert. Auf der besagten Velotour im Avers-Tal setzt sich Eva ahnungslos auf das Bänkli. «Plötzlich fing Franco an, schöne Dinge zu sagen», sagt sie. «Er fragte, ob ich ihn zum glücklichsten Mann der Welt machen möchte.» Als er aus seinem Velodress den Ring hervorzaubert, sagt sie Ja. ——————————————————— «Eva und ich sind ein cooles Team», sagt der Zürcher. «Wir haben so viel gemeinsam, sind beide aktiv, lieben den Sport, aber auch unsere individuelle Freiheit. Franco und ich habens wirklich einfach schön zusammen», ergänzt die Baslerin. Und dies nun bereits seit drei Jahren. Ein Termin steht noch nicht, aber als Aushängeschilder der Messe «Hochzeitswelten» in Zug (3./4.11.) üben die Verlobten schon mal das Heiraten. ——————————————————— Bild: Ellin Anderegg #schweizerillustrierte #exklusiv #news #francomarvulli #evabreitenstein #fiance #wedding #love #endlesslove #weddingdress

Ein Beitrag geteilt von Schweizer Illustrierte (@schweizer_illustrierte) am