NW: Waldbrandgefahr erheblich

Die Bevölkerung wird aufgefordert sorgfältig mit Feuer umzugehen

Einen Tag nach dem Kanton Uri hat nun auch der Kanton Nidwalden die Waldbrandgefahr als erheblich eingestuft. Wegen der aktuellen Wetterlage wird die Gefahr auf Stufe 3 (von 5) eingeschätzt. Die Bevölkerung wird zu vorsichtigem Umgang mit Feuer aufgefordert. In der Nähe des Waldes sollen gar keine Feuer entfacht werden.

Wie das Feuerwehrinspektorat Ob- und Nidwalden in einer Medienmitteilung schreibt, beurteilt es zusammen mit dem Amt für Wald und Energie des Kantons Nidwalden die Gefahr als erheblich. Sie empfehlen deshalb folgende Verhaltensregeln:

- Feuern im Wald und in Waldesnähe möglichst unterlassen
- Keine brennenden Raucherwaren und Streichhölzer wegwerfen
- Feste Feuerstellen benutzen
- Bei starkem Wind kein Feuer entfachen
- Feuer nie unbeaufsichtigt lassen
- Feuer vor dem Weggehen vollständig löschen
- Den Anweisungen der lokalen Behörden ist Folge zu leisten

Weitere Informationen gibt es unter www.naturgefahren.ch oder unter www.waldbrandgefahr.ch sowie auf der App von MeteoSchweiz.

In Nidwalden ist die Waldbrandgefahr erheblich (Symbolbild)