WEKO ermittelt gegen Stöckli Ski

Der Skihersteller soll unerlaubte Absprachen gemacht haben

Stöckli Ski soll den Händlern unter anderem den Onlineverkauf verboten haben.

Die Wettbewerbskommission Weko hat eine Untersuchung gegen den Skihersteller Stöckli eröffnet. Dabei geht es um möglicherweise unzulässige Preisabsprachen zwischen Stöckli und den Vertriebshändlern.

Zudem bestünden Anhaltspunkte, dass das Unternehmen den Händler den Online-Handel mit den Stöckli-Produkten verbiete und Querlieferungen zwischen den Händler nicht erlaube, teilte die Weko am Dienstag mit.