Zug: Fahrzeug bleibt unter Brücke stecken

Der Lenker muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten

Der Schaden am Fahrzeug ist beträchtlich Der Schaden am Fahrzeug ist beträchtlich Unter einer Eisenbahnbrücke blieb das Fahrzeug stecken

Am Donnerstagnachmittag ist in der Stadt Zug ein Sattelmotorfahrzeug unter einer Eisenbahnbrücke stecken geblieben. Der Lenker wollte mit einem zu hohen Fahrzeug unter der Brücke durchfahren. Der Schaden ist beträchtlich. Der Lenker muss sich nun vor der Zuger Staatsanwaltschaft verantworten.

Gestern Nachmittag kurz vor 15:30 Uhr wollte in der Stadt Zug auf der Gotthardstrasse ein Fahrzeuglenker mit seinem Sattelmotorfahrzeug unter einer Brücke beim SBB-Viadukt Richtung Bahnhof fahren. Bei der Durchfahrt wurde der 35-jährige Lenker mit seinem Fahrzeug aber jäh gebremst und blieb stecken. Wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt, habe er entweder die Höhe seines Fahrzeuges unterschätzt oder er sei schlicht nicht aufmerksam genug gewesen.

Der Schaden am Fahrzeug ist beträchtlich. Der 35-Jährige wurde verzeigt und muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.