Wie man beim Pneuwechsel nachhaltig sein kann

Die Reifenetikette zeigt Treibstoff-Verbrauch und Lärm-Emission

Yves vom Drivingcenter Seelisberg erklärt die Unterschiede zwischen Winter- und Sommerreifen

Von Ostern bis Oktober ist die Faustregel für den Pneuwechsel am Auto. Höchste Zeit also, dies in den nächsten Tagen zu erledigen. Die wenigsten Konsumenten wissen aber, dass man neben guter Griffigkeit noch auf ganz viele andere Sachen achten sollte.

Mit der Wahl des richtigen Pneus kann man nämlich viel für die Umwelt tun. Nicht alle Pneus machen gleichviel Lärm oder verbrauchen gleichviel Benzin oder Diesel. Dabei gilt es zu beachten, wie hoch die Lärmemissionen des Pneus und die Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch sind. Das Problem: Von blossem Auge sieht man dies einem Pneu nicht an. Trotzdem kann man einen umweltfreundlichen Pneu kaufen. Wie, das erfahren sie im Tele 1-Beitrag.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Website "Reifenetikette".