Zug: Junglenker landet im Bach

Er gab an, einer Katze ausgewichen zu sein

Der Junglenker gab an, einer Katze ausgewichen zu sein.

Ein Junglenker ist in Zug mit seinem Auto von der Strasse abgekommen und im Bach gelandet. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken.

Wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt, ist es am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr zum Unfall gekommen. Ein 19-jähriger Autofahrer fuhr auf der Schochenmühlestrasse in Richtung Baar. Dabei verlor der Neulenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, querte die Gegenfahrbahn, kam von der Strasse ab und landete im Bach. Die beiden Insassen blieben beim Unfall unverletzt.

War die Katze schuld am Unfall?

Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt einige Tausend Franken. Gemäss den Aussagen des Unfallverursachers musste er einer Katze ausweichen, weshalb er die Kontrolle über sein Auto verlor. Die durchgeführte Atemalkoholprobe verlief negativ.