Ninja Warrior: Simon Weiss aus Hochdorf ist der Beste

Im Finale kam er am Weitesten und ist somit der "Last Man Standing"

Bei der ersten Staffel von Ninja Warrior Switzerland ist einer aus dem Pilatusland der Beste: Simon Weiss aus Hochdorf ist der "Last Man Standing".

Simon Weiss kam im finalen Parcour am Weitesten und ist somit der "Last Man Standing". Allerdings kam auch er nicht in die Nähe des finalen Hindernisses, dem Mount Midoriyama. Wenn jemand diesen bezwungen hätte, dann wären 100'000 Schweizer Franken auf das Konto des Siegers gewandert. Der erste europäische Bezwinger des Mount Midoriyama lässt aber weiter auf sich warten.

Im Finale war auch ein zweiter Zentralschweizer. Marco Müller aus Küssnacht am Rigi konnte sich auch für den finalen Parcour qualifizieren, scheiterte allerdings etwas früher als Simon Weiss.

Der Sieger bei Radio Pilatus

Der Mann aus Hochdorf kam bei uns in Studio vorbei und erzählte von seinem Triumph. Er erzählte unter anderem über seine Hobbies, wie er sich auf die Sendung vorbereitet hatte und auch über seine Ernährung gab uns der 21-Jährige Auskunft. Seine Antworten hört ihr am Mittwochmorgen in der Radio Pilatus Morgenshow bei Boris Macek.

Hier seht ihr seinen Finallauf.

Audiofiles

  1. Simon Weiss aus Hochdorf ist "Last Man Standing". Audio: Boris Macek
Simon Weiss aus Hochdorf Marco Müller aus Küssnacht am Rigi