Kommt wieder eine Hypotheken-Krise?

UBS-Chef Axel Lehmann hat seine Bedenken

UBS-Chef Axel Lehmann rät der Branche zur vorsicht.

Die grösste Bank der Schweiz hat ihre Risiken im Hyptohekenmarkt massiv abgebaut. “Wir haben in den vergangenen Jahren rund 25 Prozent unseres Kreditvolumens für Renditeliegenschaften, also vor allem für Mehrfamilienhäuser reduziert”, so UBS-Schweiz-Chef Axel Lehmann.

Das sei der Bank nicht leicht gefallen. “Aber wir konnten bestimmte Hypotheken nicht verlängern, weil wir Überhitzungstendenzen gesehen haben”, so Lehmann. Das Volumen sei ohne Probleme im Markt aufgenommen worden. Er fordert, dass die Branche vorsichtiger wird. “In der Finanzkrise wurden einzelne Institute öffentlich kritisiert und die Grossbanken werden sehr genau überwacht. Die Risiken liegen heute aber nicht mehr bei uns”, so Lehmann. Man dürfe jetzt nicht wegschauen und sollte einzelne Marktteilnehmer genau überprüfen.