Arno Del Curto hört beim HC Davos auf

Der 62-Jährige gibt sein Trainer-Amt nach 22 Jahren freiwillig ab

Arno Del Curto ist nicht mehr Trainer des HC Davos. Der 62-Jährige gibt sein Amt, das er seit 1996 innehat, freiwillig ab.

Del Curto führte die Bündner zu sechs Meistertiteln, letztmals im Jahr 2015. Hauptgrund für seinen Abgang dürfte wohl die aktuelle Situation des mehrfachen Meisters sein. So liegen die Bündner nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt derzeit ganze zwölf Punkte. Wie es in einer Mitteilung des HCD heisst, befinde sich der Club in seiner schwersten sportlichen Krise seit den Achtzigerjahren. Die Klubführung hofft, mit einem neuen Trainer aus dem Tief zu finden.

Grosse Wertschätzung im Klub

Sechs Schweizer Meistertitel (2002, 2005, 2007, 2009, 2011, 2015), fünf Spengler-Cup-Triumphe (2000, 2001, 2004, 2006, 2011) sowie der Vorstoss in die Halbfinals der Champions Hockey League in der Saison 2015/16 prägen das stolze Palmarès von Arno Del Curto in seiner HCD-Zeit. "Arno war weit mehr als nur ein Erfolgstrainer", heisst es in der Mitteilung weiter. Einzigartig die leidenschaftliche Art, mit der er seine Spieler formte. Und mit einem ausgeprägten, offensiven Tempospiel habe er nicht nur die HCD-Fans, sondern sämtliche Anhänger von attraktivem, spektakulärem Eishockey während vieler Jahre begeistert. 

Eine persönliche Stellungnahme hat Arno Del Curto in der Mitteilung des HCD nicht abgegeben.