Tumler in Beaver Creek überraschender Dritter

Der Bündner fuhr im zweiten Lauf des Riesenslaloms Bestzeit

Thomas Tumler sorgte im ersten Riesenslalom dieser Weltcup-Saison für eine Sensation. Der 29-jährige Bündner, nur mit der Nummer 48 gestartet und nach dem ersten Lauf noch 21., klassiert sich in Beaver Creek als Dritter sensationell auf dem Podest. Loïc Meillard klassierte sich als zweitbester Schweizer im 5. Rang.

Die letzte Schweizer Top-3-Platzierung in der Sorgendisziplin Riesenslalom gab es im Februar 2011 in Kranjska Gora durch den damals siegreichen Carlo Janka. Der Sieg in Beaver Creek ging nicht minder sensationell an Stefan Luitz. Der 26-jährige Deutsche hatte sich Mitte Dezember 2017 einen Kreuzbandriss zugezogen. Nun, in seinem ersten Rennen nach überstandener Verletzung, stellte der mit der Nummer 9 gestartete Luitz gleich seinen ersten Weltcupsieg sicher. Zweiter wurde der österreichische Seriensieger Marcel Hirscher.

Die weiteren Schweizer:

  • 13. Gino Caviezel +1,55
  • 25. Elia Zurbriggen +2,60
  • 27. Marco Odermatt +2,74