Südumfahrung Küssnacht: Oberirdischer Teil fertig

Der Tunnel als Herzstück der Umfahrung fehlt aber noch

Der oberirdische Teil der Südumfahrung in Küssnacht kann Morgen Donnerstag in Betrieb genommen werden. Dies ist knapp ein Jahr früher als geplant. Aufgrund von Verzögerungen im Tunnelbau wurden die oberirdischen Arbeiten vorgezogen. Ganz fertig soll das Projekt dann planmässig im Jahr 2020 sein.

Ein weiterer Meilenstein im Projekt Südumfahrung Küssnacht ist geschafft: Gut zwei Drittel der Südumfahrung konnte der Schwyzer Baudirektor am Mittwoch für den Verkehr freigeben. Erste Autos fahren dann aber erst am Donnerstag durch den oberirdischen Teil der 1,2 Kilometer langen Hauptstrasse.

Nach bisher dreijähriger Bauzeit kann der oberirdische Teil ein Jahr früher als geplant eröffnet werden. Dies wegen Verzögerungen im Tunnelbau, wodurch die Arbeiten ausserhalb des Tunnels vorgezogen wurden. Beim anderen Drittel der Südumfahrung – dem Tunnel an sich – sieht man einen Tunneldurchstich etwa Mitte 2019 vor. Die restlichen Arbeiten sollen dann planmässig bis im Jahr 2020 abgeschlossen sein.

Verbesserung für Küssnachter Bevölkerung

Bereits die Eröffnung des oberirdischen Teils stelle für die Küssnachter Bevölkerung eine deutliche Verbesserung dar, lässt sich der Küssnachter Bezirksstatthalter Oliver Ebert in einer Mitteilung des Kantons Schwyz zitieren. Weitere Arbeiten auf der Südseite und insbesondere die Fertigstellung des Kreisels Räbmatt erfolgen in Abhängigkeit von den Fortschritten beim Tunnelausbruch.

Die Südumfahrung Küssnacht soll zur Verkehrsberuhigung des Dorfkerns beitragen. Die gesamte Südumfahrung kostet rund 127 Millionen Franken.

Der oberirdische Teil der Südumfahrung kann am Donnerstag in Betrieb genommen werden. Der oberirdische Teil der Südumfahrung kann am Donnerstag in Betrieb genommen werden. Der oberirdische Teil der Südumfahrung kann am Donnerstag in Betrieb genommen werden. Der oberirdische Teil der Südumfahrung kann am Donnerstag in Betrieb genommen werden. Der oberirdische Teil der Südumfahrung kann am Donnerstag in Betrieb genommen werden. Der Tunneldurchstich ist nach aktuellem Planungsstand für Mitte 2019 vorgesehen.