Grosse "Züglete" auf der Verwaltung Kriens

Der Bezug des Stadthauses ist eine logistische Herausforderung

Nach einer Bauzeit von über zwei Jahren kann die Verwaltung der Stadt Kriens ins neue Gebäude auf dem Pilatus-Areal einziehen. Insgesamt werden über 1'800 Zügelkisten ins neue Stadthaus gebracht. Damit am Schluss jede Kiste im richtigen Raum ankommt, war einiges an Vorplanung nötig.

Bisher waren die verschiedenen Verwaltungsabteilung in der Gemeinde Kriens an 19 verschiedenen Standorten unterbracht. Im neuen Stadthaus ist nun die ganze Verwaltung zentral eingerichtet. Für die Bevölkerung gibt es eine zentrale Anlaufstelle.

In diesen Tagen herrscht rund um das Stadthaus Hochbetrieb, gilt es doch neben den vielen Möbeln vor allem auch 1'800 Zügelkisten im Gebäude zu verteilen. Dass bei Arbeitsbeginn am Montag die Angestellten ihre Unterlagen auch wieder am richtigen Ort finden, war einiges an Planung nötig.

Nicht alle Möbel wurden in die neuen Räumlichkeiten gezügelt, weil auch neues Büromobiliar angeschafft wurde. Was nicht mehr gebraucht wird, verkauft die Stadt nun im Rahmen von Rampenverkäufen. Alle Objekte seien gebraucht aber in gutem Zustand, so die Verwaltung.

Die Verwaltung Kriens zügelt ins neue Stadthaus.