Beckenried NW: Zwei Unfälle auf der A2

Drei Personen wurden ins Spital gebracht

Beckenried NW: Zwei Unfälle auf dem Lehnenviadukt der A2

Am frühen Sonntagmorgen des 06.01.2019 haben sich in Beckenried auf dem Lehnenviadukt der Autobahn A2 innert weniger Stunden gleich zwei Unfälle ereignet. Drei Personen wurden zur Kontrolle in ein Spital transportiert. Das teilt die Kantonspolizei Nidwalden mit. 

Der erste Unfall ereignete sich frühmorgens um ca. 04:20 Uhr. Eine belgische Autofahrerin war in Beckenried auf der Autobahn A2 in Richtung Norden unterwegs. Vor der Ausfahrt Beckenried verlor die 29-jährige Lenkerin die Herrschaft über ihr Auto. Das Fahrzeug kollidierte anschliessend auf beiden Seiten mit den Fahrbahnbegrenzungsmauern und kam schliesslich entgegen der Fahrtrichtung auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden bei der Kollision leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Beim Überholen verunfallt

Etwa drei Stunden später kam es zum zweiten Unfall. Eine 28-jährige fuhr auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Auf dem Lehnenviadukt in Beckenried beabsichtigte die Autofahrerin ein anderes Fahrzeug zu überholen. Bei diesem Überholmanöver kollidierte sie mit ihrem Auto mehrmals mit den Fahrbahnbegrenzungsmauern sowie dem zu überholenden Personenwagen. Das schleudernde Fahrzeug kam schliesslich quer zur Fahrbahn auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Die Verunfallte zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht.