Dave Zibung steht gegen Sion im Tor

FCL-Trainer René Weiler setzt auf den Routinier

FCL-Torhüter Dave Zibung wird auch in der Rückrunde die Nummer 1 sein. FCL-Trainer René Weiler setzt im Tor auf den Routinier Dave Zibung.

In der 19. Super League Runde spielt der FC Luzern zum Start in die Rückrunde am Sonntag (16.00 Uhr) zu Hause gegen den FC Sion. Gegen die Walliser hat der FCL in der Vorrunde beide Duelle verloren. Im Heimspiel waren die Luzerner bei der 1:3 Niederlage chancenlos, auswärts vergab der FCL den Sieg leichtfertig.

Zwei Spiele, null Punkte. Die Ausbeute des FC Luzern in der Vorrunde gegen Sion war schwach. Richtig schlecht war vor allem das Heimspiel in der Swissporarena, in welchem der FCL bei der 1:3 Niederlage die klar unterlegene Mannschaft gewesen ist. Im Wallis war der Match dann ein ganz anderer. Die Luzerner drückten, hatten Top-Chancen und spielten den FC Sion an die Wand. Am Schluss verlor die Weiler-Elf jedoch 0:2, weil die Sittener ihre beiden Chancen eiskalt verwerteten. 

Dave Zibung steht gegen Sion im Tor

Mit der Vorbereitung auf die Rückrunde ist Trainer René Weiler zufrieden. Trotzdem sei er unsicher, wo seine Mannschaft Anfangs Rückrunde genau steht. Dafür weiss der FCL-Trainer bei einem anderen Thema genau Bescheid. "Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Dave Zibung gegen Sion im Tor stehen wird", sagte René Weiler gegenüber Radio Pilatus. Gegen die Walliser nicht dabei sind die verletzten Verteidiger Lustenberger, Knezevic und Kakabaze.

Audiofiles

  1. Beim FC Luzern ist man bereit für den Rückrundenstart. Audio: Sämi Deubelbeiss