Steuern sparen leicht gemacht

Geld-Tipp von Radio Pilatus und Tele1

Die Steuererklärungen sind bei den meisten bereits wieder in die Briefkästen geflattert. Das Ausfüllen und insbesondere die Rechnung bereitet den wenigsten Freude. Aber es gibt einige Tipps, wie die Steuerrechnung nicht ganz so hoch ausfallen muss.

Bei den Lohnausweisen für die Angestellten besteht kein Spielraum, aber bei den Abzügen, so Martin Spieler, Wirtschaftsexperte. Oft machen Privatpersonen den Fehler, dass sie die legalen Abzugsmöglichkeiten nicht voll ausschöpfen oder einen Abzug schlicht vergessen. Berufstätige können beispielsweise die Kosten für den Arbeitsweg, die Verpflegung oder eine Übernachtung abziehen, wenn sie beruflich unterwegs sind. Unbedingt abziehen sollte man in der Steuererklärung auch den Aufwand für eine Weiterbildung. Diese muss aber einen Zusammenhang mit dem Beruf haben.

Noch mehr Abzugsmöglichkeiten haben Haus- und Wohnungsbesitzer. Welche, das zeigt der unten stehende Geld-Tipp, sowie die Sendung "Geld" auf dem Zentralschweizer Fernsehen Tele1.

Audiofiles

  1. Geld auf Tele 1: Steuern sparen. Audio: Michi Huser / Martin Spieler