Wollerau: Mann bei Pferde-Kollision nicht alleine

Weitere Einzelheiten zum tödlichen Unfall auf der A3 ans Licht gekommen

Am Sonntagmorgen ist ein 53-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Autobahn A3 bei Wollerau SZ tödlich verunglückt. Der Autofahrer prallte mit zwei Pferden zusammen, welche bei der Kollision auch getötet wurden. Wie der Blick nun berichtet, war der Mann – anders als bisher vermutet – aber nicht alleine im Auto. 

Kurz vor 4 Uhr am Sonntagmorgen kam es auf der Autobahn A3 kurz nach dem Blatt-Tunnel zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Autofahrer kollidierte mit zwei Pferden, welche sich auf der Autobahn befanden. Wie die Polizei mitteilte, verstarb der Mann aus Kroatien noch auf der Unfallstelle. Die beiden Pferde wurden beim Zusammenprall ebenfalls tödlich verletzt. Die Hintergründe des Unfalls werden noch geprüft.

Mann nicht alleine im Auto

Wie der Blick nun berichtet, sind weitere Einzelheiten zum Fall ans Licht gekommen. Der 53-Jährige war nämlich gar nicht alleine im Auto. Mit dem Kroaten im Auto sassen zwei seiner Mitarbeiterinnen. Der 53-Jährige war Chef einer Reinigungsfirma und wohnte im Kriens (LU). Die beiden Mitfahrerinnen sind nach dem Unfall abgehauen. Die ausländischen Frauen arbeiteten ohne Bewilligung bei der Reinigungsfirma. Weshalb die Beiden nach dem Unfall einfach verschwunden sind, ohne ihrem Chef zu helfen, wird jetzt abgeklärt. Der Fall liegt nun beim Migrationsamt. Den Frauen droht eine Ausschaffung. 

Ein 53-jähriger Autofahrer stirbt auf der A3 nachdem er mit zwei Pferden zusammenprallte.

Audiofiles

  1. Mann war bei Pferde-Kollision in Wollerau nicht alleine im Auto.. Audio: Caspar Van de Ven, Radio Pilatus AG