200-Jahre Maskenliebhabergesellschaft

Die Maskenliebhabergesellschaft der Stadt Luzern feiert Geburtstag

Die Maskenliebhabergesellschaft der Stadt Luzern feiert ihr 200-jähriges Jubiläum. Im Jahre 1819 haben sich die ersten Maskenbrüder vereint. Gestartet hat ihre Geschichte mit einem einfachen Maskenball. Die Masken selbst stehen bis heute im Zentrum der MLG.

Nach einem erfolgreichen Putsch der Luzerner Obrigkeiten vereinten sich einige Maskenbrüder zum Feiern. Am Mittwoch vor dem Schmutzigen Donnerstag organisierten sie gemeinsam einen Maskenball. Dieser war so erfolgreich, dass sie ihn jährlich wiederholten und 1819 dann die Maskenliebhabergesellschaft gründeten.

Stolz auf eigene Liegenschaft

Mehr als 100 Jahre später, 1923, kauften sich ein paar risikofreudige Maskenbrüder die Liegenschaft am Süsswinkel 7 in der Stadt Luzern - auf eigene Faust. Die MLG zeigte sich aber begeistert und entschied sich für die Liegenschaft. Auf ihr Gesellschaftshaus ist die MLG besonders stolz. Sie ist die einzige Fasnachtsgesellschaft in der Stadt Luzern mit einer eigenen Liegenschaft.

Einzigartige Maskensammlung

Mit dieser Errungenschaft begann auch das Sammeln der verschiedenen Masken. Über 140 Masken aus Wachs, Blech oder Pappmaché aus den unterschiedlichsten Regionen befinden sich in ihrer Sammlung. Diese einzigartige Maskensammlung ist der MLG bis heute wichtig. Deshalb wird die Sammlung nun mit Masken aus den letzten 70 Jahren ergänzt.

Audiofiles

  1. 200-Jahr-Jubiläum der MLG. Audio: Elena Hirt